Unsere Projekte

Diese

Projekte

unterstützen wir

Sanitary Pads

 

Stellen Sie sich vor, Sie haben Ihre Tage und deswegen werden Sie in kleinen Hütten eingesperrt. Sie dürfen sich nicht in der Öffentlichkeit bewegen, Ihre eigene Küche nicht betreten und Ihren Mann nicht sehen. Jeden Monat werden Frauen in Nepal von der Gesellschaft ausgegrenzt. Dieser Brauch nennt sich „Chhaupadi“ und wird besonders ausgeprägt in den ländlichen Gegenden gelebt. In den Hütten lauern ernste Gefahren wie z.B. Infektionskrankheiten und wilde Tiere. Die Kosten für Hygieneprodukte können sogar in den aufgeklärteren Städten nicht alle Familien tragen. Hier unterliegen die Mädchen und Frauen einer Chancenminimierung. Jeden Monat verpassen sie Schulunterricht.

 

Unsere Antwort:

 

Das Sanitary Pads Projekt. Unsere nepalesischen Mitglieder leisten Aufklärungsarbeit in staatlichen Schulen oder in Dörfern. Bedürftige Mädchen und Frauen bekommen am Ende ein Hilfspäckchen mit 2 Binden, einem Nagelclipper, Seife und einer auswaschbaren Tasche, in denen die benutzten Binden bei Bedarf kurzzeitig verstaut werden können.

Windel-Projekt

 

Windeln stellen ein sehr ähnliches Problem dar.

Viele Frauen in Nepal haben kaum Zugang zu Trinkwasser. Wegwerfwindeln zu kaufen ist keine Option. Oft werden hier also weniger hygienische und mehr praktische individuelle Lösungen gefunden.

 

Unsere Antwort:

 

Wir unterstützen besonders arme Mütter (meist Alleinerziehende) aus Frauenhäusern oder aus den ländlichen Regionen mit wiederverwendbaren und der Größe des Kindes anpassbaren Windeln.

Plastik-Projekt

 

Die Entsorgung‐ besonders von Plastik und Sondermüll‐ stellt an allen Orten auf der Welt ein ernstes Problem dar. In Nepal ist das sehr sichtbar. Überall liegt Müll. Batterien in den Flüssen, Plastik wohin das Auge schaut. Dass die Verschmutzung der Umwelt durch Plastik und Sondermüll sowohl der Natur als auch der Gesundheit schadet, ist häufig unbekannt. Doch gerade in ärmeren Ländern wie Nepal sind die Menschen viel stärker vom Funktionieren Ihres Ökosystems abhängig. Wenn die Flüsse, die jahrzehntelang ganze Städte mit Trinkwasser versorgt haben, plötzlich völlig verschmutztes und giftiges Wasser führen, erkranken extrem viele Menschen an Infektionskrankheiten und Krebs.

 

Unsere Antwort:

 

Unser Ansatz ist die Vermittlung von Wissen über Folgen der Umweltverschmutzung in Schulen und Dörfern. Als Starthilfe für ein umweltbewussteres Verhalten werden wiederverwendbare Einkaufstaschen aus recyceltem Sari verschenkt.

Schulranzen-Projekt

 

Ein neuer Schulranzen, das Federmäppchen, Block und Stifte. Das gehört alles zu einem fröhlichen und erfolgreichen Schulstart dazu. Aber das ist teuer! Das wissen auch die Eltern in Deutschland. Für viele nepalesische Eltern neuer Erstklässler ist es ein täglicher Kampf ihren Kindern das Nötigste, wie z.B. sauberes Wasser und Lebensmittel zu finanzieren. Unter anderem auch, da mit dem Besuch der Schule eine Arbeitskraft zu Hause wegfällt.

 

Unsere Antwort:

 

Wir denken, dass die Möglichkeit des Lernens nicht durch fehlende Stifte und Blöcke und einen Schulranzen eingeschränkt werden sollte. Wir spenden Erstklässlern eine grundlegende erste Ausstattung zum Schulanfang

 

 

 

 

Gib einem Menschen eine Chance

 

 

Wir bieten auch die Möglichkeit Frauen und Kinder

direkt zu unterstützen. So können Sie einem bestimmten

Menschen die Tür zu einem neuen Leben öffnen.

 

Sponsorn Sie einer Frau die Ausbildung zur Näherin

 

Viele Frauen in Nepal sind Analphabeten. Sie haben

kaum Rechte und wurden sehr früh verheiratet (zwischen

14-19 Jahre) und kurz darauf Mütter. Eine lang andauernde

Ausbildung ist unter diesen Umständen nicht

möglich. Die faire Firma Local Women's Handicrafts

bietet ein Projekt an, bei dem eine Frauen über sechs

Monate hinweg im Handarbeiten unterrichtet werden.

Außerdem kommen sie in eine neue Gemeinschaft, in

der Frauen eine Stimme haben. Sie bekommen dort

Werte wie Bildung und Emanzipation vorgelebt. Die

meisten Frauen bringen diese neuen Ideen in Ihre Kindeserziehung ein. Auf diese Weise profitiert eine ganze

Familie von der Förderung nur einer Frau.

 

(ca.60€ pro Monat für 6 Monate, dann ca. 120€ pro Monat über zwei Jahre (abhängig vom Wechselkurs.) Der Verein behällt sich vor zunächst die gesamte Summe von 300€ anzusparen, bevor eine Näherin von unsere Nepal- Korrespondentin ausewählt wird.)





 

Sponsorn Sie einem Kind die Schulbildung

 

Die öffentlichen Schulen in Nepal sind leider qualitativ

nicht gut. Durch die Ausbildung in Privatschulen

erlangen Kinder einen besseren Bildungsstand und

haben am Ende ihrer Schullaufbahn mehr Möglichkeiten.

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Art

Hälfte-Hälfte-Vereinbarung. Unser Verein finanziert mit Ihrer Hilfe die Schule, die Familie des Kindes in Nepal finanziert den

Lebensunterhalt für das Kind.

 

(Schulkosten belaufen sich auf 300-500€ pro Jahr; Auch hier behällt sich der Verein vor die gesamte Summe von 3000- 5000€ zu verwalten um eine Schulausbildung über 10 Jahre sicher zu stellen.)



 


Falls sie an einem der Sponsoring-Projekte interessiert sind melden sie sich gern über das Kontaktformular oder unsere Email Adresse (hilfe-fuer-nepal@namaste-didi.de) oder spenden sie über betterplace.org.

 

Wenn sie die gesamte Ausbildungszeit einer Frau oder eines Kindes im Stile einer Partenschaft übernehmen organisieren wir sie gern den Kontakt zu der Näherin/zu dem Schulkind. Bei Interesse Ihrerseits ist es auch möglich die Näherin/ das Kind in Nepal zu besuchen. Gern stehen wir bei der Reiseplanung mit Rat zur Seite, können aber nicht anbieten eine Reise inkl. Flüge usw zu organisieren. 

 

Wir freuen uns sehr auf Ihre Zuschrift!

 

 

Ganz einfach helfen ohne Aufwand über Amazon Smile!


Wählen Sie einfach "Hilfe für Nepal- Namaste Didi e.V. " über die Projektsuche aus und wir erhalten bei jedem Ihrer Einkäufe eine kleine Spende von Amazon (0,5% des Gesamtkaufpreis bei berechtigten Projekten).


Vielen Dank für Ihre Unterstützung! 

Jetzt spenden an:

 

Hilfe für Nepal - Namaste Didi e.V.

IBAN: DE61 5139 0000 0065 1593 09

 

Hilfe für Nepal - Namaste Didi e.V. ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt. Spenden sind steuerabzugsfähig.

 

Kontaktieren Sie uns:

 

hilfe-fuer-nepal@namaste-didi.de