Spenden

UNSERE PHILOSOPHIE

Enger Kontakt nach Nepal

Links im Bild ist unsere Nepalkorrespondentin Sahin Pravin.

All unsere Projekte wurden von Sahin und ihrer Schwester Nasreen Shekh erdacht und werden von ihnen in Kooperation mit der sozialen Firma "Local Women's Handicrafts" vor Ort umgesetzt.

Da wir uns bei der Verwendung unsere Spendengelder mit den beiden besprechen, stellen wir sicher, dass jeder gespendete Cent ankommt und den Problemen vor Ort und den Bedürfnissen der Menschen dort gerecht wird. 

SANITARY PADS

Das Lieblingsprojekt unserer Spender ist das "Sanitary Pads" Projekt. Bei diesem Projekt werden wiederverwendbare Binden, die von Local Women's Handicrafts hergestellt werden verteilt. Das funktioniert so: Wir kaufen wir von den eingegangenen Spendengeldern Sanitary Pads, die dann von unseren nepalesischen Mitglieder in staatlichen Schulen oder in Dörfern verteilt werden. Bedürftige Mädchen und Frauen bekommen am Ende ein Hilfspäckchen mit 2 Binden, einem Nagelclipper, Seife und einer auswaschbaren Tasche, in denen die benutzten Binden bei Bedarf kurzzeitig verstaut werden können. Aufklärungsunterricht zum Thema Menstruation gibt es dazu.

Fehlende Auflkärung ist ein großes Problem in Nepal:

Jeden Monat werden Frauen in Nepal aufgrund der Mestruationsblutung von der Gesellschaft ausgegrenzt. Sie werden in kleinen Hütten eingesperrt, dürfen sich nicht in der Öffentlichkeit bewegen, ihre eigene Küche nicht betreten und ihren Mann nicht sehen. Mädchen gehen nicht zur Schule. Dieser Brauch nennt sich „Chhaupadi“ und wird besonders ausgeprägt in den ländlichen Gegenden gelebt. In den Hütten lauern ernste Gefahren wie z.B. Infektionskrankheiten und wilde Tiere. 


WEITERE PROJEKTE

Plastik

Als Starthilfe für ein umweltbewussteres Verhalten werden wiederverwendbare Einkaufstaschen aus recyceltem Sari verschenkt. In Schulen und Dörfern wird über Nachhaltigkeit aufgeklärt, da viele Menschen nicht wisse, dass Plastik nicht kompostierbar ist.

Schulranzen

Erstklässlern, die in staatliche Schulen gehen, wird eine grundlegende erste Ausstattung zum Schulanfang geschenkt. Für viele Familien ist es finanziell belastend, dass ihre Kinder nicht arbeiten und zur Schule gehen. Kleingeld für Schulranzen und Stifte ist einfach nicht übrig.


Windeln

Einige Frauen in Nepal leben unter prekären Bedingungen. SIe haben kein Geld für Windeln. Außerdem ist die Müllentsorgung sehr schwierig. Wir unterstützen arme Mütter mit wiederverwendbaren, mitwachsenden Windeln aus Stoff. Zu den Windeln erhalten sie auch Aufklärung über die hygienische Versorgung der Kinder. 

Schulbildung

Die staatlichen Schulen in Nepal sind leider nicht sehr gut. Durch die Ausbildung in Privatschulen

erlangen Kinder einen besseren Bildungsstand und

haben am Ende ihrer Schullaufbahn mehr Möglichkeiten.

Bei diesem Projekt handelt es sich um eine Art

Hälfte-Hälfte-Vereinbarung. Unser Verein finanziert mit Ihrer Hilfe die Schule, die Familie des Kindes in Nepal finanziert den

Lebensunterhalt für das Kind. Viele Eltern in Nepal wünschen sich für ihre Kinder dringend die Möglichkeit in einer Privatschule unterrichtet zu werden. 

Schulkosten belaufen sich auf mindestens 500€ pro Jahr; Wir behalten uns vor, die gesamte Summe von 5000€ anzusparen, bevor wir einem Kind die Möglichkeit geben auf eine Privatschule zu gehen, da uns wichtig ist, die gesamte Schulausbildung  über 10 Jahre sicherstellen zu können.

Wenn sie lust haben die gesamte Ausbildungszeit eines Kindes übernehmen, organisieren wir gern gemeinsam mit Sahin Pravin den Kontakt zu einem Kind!

Näherinausbildung

Die faire Firma Local Women's Handicrafts

bietet ein Projekt an, bei dem Frauen über vier Jahre hinweg im Handarbeiten unterrichtet werden.

Außerdem kommen sie in eine neue Gemeinschaft, in der Frauen eine Stimme haben. Sie bekommen dort Werte wie Bildung und Emanzipation vorgelebt. Die meisten Frauen bringen diese neuen Ideen in ihre Kindeserziehung ein. Auf diese Weise profitiert eine ganze Familie von der Förderung nur einer Frau. (Man weiß aus der Medizin: Frauen sind die stärksten Multiplikatoren von z.B. Gesundheitsverhalten. Erklärt man einer Frau etwas erklärt man es der ganzen Familie. Bei einem Mann nur dem Mann.)

Die Ausbildungskosten werden von der Firma local womens handicrafts übernommen. Wir übernehmen das Gehalt der Frauen. Das sind ca. 120 € pro Monat über vier Jahre.

Wir behalten uns vor, das Geld erst zu überweisen, wenn die gesamten 5.800 € für eine Ausbildung zur Verfügung stehen.

Wenn sie die gesamte Ausbildungszeit einer Frau übernehmen, organisieren wir gern für Sie den Kontakt zu der Näherin!

SPENDEN

Überweisung


Eine klassische Überweisung an unser Spendenkonto (siehe in der Fußleiste) wird von uns im vollen Umfang weitergeleitet. Bei Angabe eines konkreten Projektes im Überweisungsbetreff wird die Spende zweckgebunden ausgeführt.

Unter Umständen sammeln wir dann ein paar Monate, bis für dieses Projekt ein lohnenswerter Betrag nach Nepal überwiesen werden kann.

Betterplace


Für einige unserer Projekte haben wir auch einen Spendenaufruf auf betterplace.org - dort kann man bequem per PayPal spenden, wir zahlen 2,5 % des Beitrag an betterplace.org. (Dies sind Transaktionskosten die auch bei Nutzung von Paypal oder anderen anfallen.)

Die Links zu den Spendenaufrufen stehen beim jeweiligen Projekt, sofern aktuell vorhanden.

Spendendosen


Ein großer Teil unserer Spenden stammt aus Spendendosen, die man an verschiedenen Orten in Gießen, Hofgeismar und Heidelberg findet. All diese Spendendosen werden regelmäßig von Mitgliedern geleert und erneuert - wer einen Ort kennt, an dem eine Dose gut aufgehoben wäre, kann sich jederzeit gern bei uns melden!